Stirn-Lifting

Wenn eine Botox-Behandlung nicht effektiv genug ist oder aus bestimmten Gründen nicht in Frage kommt, erweist sich ein Stirnlift oftmals als sinnvolle Alternative. Insbesondere bei stark ausgeprägten Falten und tief liegenden Augenbrauen können verschiedene Techniken (wie das konventionelle oder das endoskopische Stirn-Lifting) für einen wachen und frischen Blick sowie glatte Haut sorgen.

Ein Stirnlifting erfolgt in der Regel unter örtlicher Betäubung. Dabei stehen verschiedene Techniken zur Auswahl – der behandelnde Arzt informiert Patienten vorab umfangreich über die Methoden sowie mögliche Resultate, mit denen sich das gewünschte Endergebnis erzielen lässt.

Patienten sollten beachten, dass bei einem aus rein ästhetischen Gründen durchgeführten Stirnlifting die Krankenkasse die Kosten für medizinisch notwendige Folgeoperationen nach aufgetretenen Komplikationen häufig nicht im vollen Umfang übernimmt. In diesem Fall greift die safe4beauty Folgekostenversicherung und schützt Patienten vor kostspieligen Nachbehandlungen.

Zurück zur Übersicht